Elmar: Kresse, Matz, Biege 1, Bittrich 3, Emmerich, Fark 3, Haik, Hörder, Kastner 5/2, Kruczynski, Scharpenberg 1, Schreiber, Stroband 2

Das spielerische Konzept von Elmars Zweitvertretung war durchaus in Ordnung. Allerdings haperte es bei den Grundtechniken gewaltig. Allzu viele Pass- und Fangversuche im Rückraum misslangen und führten zu leichten Kontertoren der Gäste. Auch die eigenen Stärken auf den Außenpositionen und am Kreis konnten so nicht ausgespielt werden. Tobias Kresse im Tor hielt den Schaden in Grenzen.