Tore: Heyn 6, Nensa 5, Hoffmann 5, Bonk 3, Habel 3,  Julian Guttmann 3/2, Losch 2, Itzek 1

 

Im Angriff zeigte Elmar die deutlich bessere Spielanlage und kombinierte druckvoll im Rückraum. Die Abwehr leistete sich allerdings zu viele Schwächen im Zweikampf. Die Pausenführung war deshalb vor allem den Paraden von Thomas Weber im Tor zu verdanken. Nach dem Wechsel konterte Elmar oft sehenswert und setzte sich zum 24:17 (45.) ab. Anschließend riss aber der Faden, als viele gute Torgelegenheiten nicht mehr genutzt wurden. Am Ende musste sogar die erste Gästeführung noch ausgeglichen werden.