Elmar: Krauth, Weber, Bade, Borg (5/2), Guttmann (2), Heyn, Liesebach, Losch (3), Reinhardt, Rudolf (2), Scharpenberg (1), Stroband (2), Zierles (1/1)

In einem nahezu irregulären Spiel sorgten überforderte Schiedsrichter für einen Eklat. In einer von beiden Mannschaften fair geführten Partie gipfelten die Fehlentscheidungen in direkten roten Karten gegen den Herner Rückraum mit Tim Liesebach, Jan Heyn und Marc Zierles bereits nach 31 Minuten. Die jungen Unparteiischen waren sich zwar selten einig, dezimierten Elmar aber so, dass nach der Pause kein normales Handballspiel mehr zu Stande kam. Gegen die spielstarken allerdings wurfschwachen Gäste konnte Elmar die frühe 4:0-Führung deshalb nicht ausbauen. Vermeidbare Konter am Ende fielen unter diesen Bedingungen nicht mehr ins Gewicht.