Elmar: Weber, Biege, Borg 2, Ciekawy 1, Julian Guttmann 2, Kastner, Kruczynski, Losch 1, Nensa 9, Rudolf 3

Auch im neuen Jahr bleibt den Elmaranern das Verletzungspech treu. Diesmal gab schon beim Warmmachen Tim Liesebach das Trikot frustriert wieder ab. Dafür kehrte Kreisläufer Thomas Borg in den Herner Kader zurück. Allerdings musste er diesmal seine Zweikampfstärke im schwach besetzten Rückraum einsetzen. Unter diesen schwierigen Umständen gelang es Julian Guttmann aber dennoch ein durchaus gefälliges Angriffsspiel aufzuziehen. Zur Mitte der zweiten Halbzeit warf der starke Fabian Nensa den Anschlusstreffer und hielt so das Spiel offen. Dann aber schwanden die konditionellen Kräfte und die Siegchancen schnell dahin.