Elmar: Dymny, Borg 3, Julian Guttmann 1, Kastner 2, Liesebach 5/2, Losch 3, Nensa 1, Renner 3, Rudolf, Scharpenberg, Zierles 2/1

Bis zum Schluss blieb diese packende Partie hart umkämpft. Die Führungen wechselten oft, kein Team konnte sich auch nur ansatzweise absetzen. Beide Abwehrreihen dominierten das Geschehen und ließen kaum Platz für leichte Tore. In der Offensive konnte Elmar zwar wieder auf einige Urlauber zurückgreifen, die mangelnde Präzision beim Torwurf offenbarte allerdings noch Trainingsrückstände. Dennoch war nun wieder öfter Struktur im Herner Spiel erkennbar. Im zweiten Durchgang musste Elmar vier Zeitstrafen mehr als die Gäste absitzen, ging aber trotzdem mit einem Tor Vorsprung in die Schlussphase. Dabei rettete Dülmen einen Punkt, während Elmar noch zwei Großchancen in den letzten Sekunden ausließ. Mathias Dymny im Herner Tor und Günter Renner auf der linken Außenbahn verdienten sich gute Noten.