Krauth, Weber, Borg 1, Guttmann 3, Heyn 1, Losch 1, Mecklenburg 1, Nensa 4, Reinhardt, Rudolf, Stroband, Zierles 3/3

Auf die Überraschungstore aus der zweiten Bochumer Angriffswelle war Elmar gut vorbereitet. Mit konsequenten Rückläufen formierte sich die Herner 6:0-Abwehr immer schnell genug, um einfache Gegentreffer zu verhindern. Der VfL fand in Elmars Defensive kaum Lücken und benötigte zahlreiche Strafwürfe für den Torerfolg. Der Herner Rückraum, der weiterhin auf Tim Liesebach verzichten muss, verwarf allerdings viel zu oft, um von der guten Abwehrleistung profitieren zu können. So blieb die Partie bis zum Schluss zwar torarm jedoch enorm umkämpft. Der Bochumer Aufstiegskandidat hatte dann aber das etwas glücklichere Ende für sich.