Im Achtelfinale um den Pokal des Handballkreises empfängt Elmar Herne am Samstag (5.1.2013) einen starken Gegner. Der Gelsenkirchener Landesligist HSG Schalke 04/96 stellt sich an der Flottmannstraße vor. Im Ligabetrieb trennen beide Mannschaften immerhin fünf Spielklassen.

Mit Geschick überstand Elmar bisher die Pokalserie und warf zuletzt den TV Wattenscheid aus dem Wettbewerb. Nun bescherte das Los Elmar aber eine kaum lösbare Aufgabe. Schalke zählt zu den Spitzenteams der Landesliga und wird sich vom krassen Außenseiter in Herne-Süd wohl nicht überraschen lassen. Elmar muss dabei noch immer auf die verletzten Distanzschützen Tim Liesebach und Steffen Itzek verzichten. Auch der Einsatz von Fabian Nensa ist noch fraglich. Immerhin lässt die in den letzten Spielen stabilere Herner Abwehr aber nicht mehr so viele Tore zu wie noch zu Saisonbeginn. Ein Wiedersehen wird es mit Ralf Anischewski geben. Einst führte er die Senioren des TV Wanne in die Bezirksliga, nun sitzt er auf der Schalker Trainerbank.

Im Elmar-Lager herrscht vor der schwierigen Aufgabe Gelassenheit. „Meine Jungs haben sich dieses attraktive „Spiel des Jahres“ verdient und sollen jetzt Spaß haben. Wir wollen uns achtbar aus der Affäre ziehen und nichts verschenken.“, gibt Elmars Coach Heiner Vogelsang die Richtung vor.

Daten:
Kreispokal Achtelfinale
Elmar Herne – HSG Schalke 04/96 1
Samstag, 05.01.13, 18:30 Uhr
Sporthalle der Grundschule Flottmannstraße
Jean-Vogel-Str. 36, 44625 Herne
Schiedsrichter: Peter Kregel (HTV Recklinghausen), Peter Neumann (TuS Ickern)