Elmar: Weber; Bittrich 1, Emmerich, Fark 3, Haik 1, Hörder 2, Kastner 3/1, Scharpenberg 2, Schreiber, Szymendera 10

Zum letzten Spiel diesen Jahres musste Elmar auf einige Stammspieler verzichten. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnten die Herner das Spiel gegen den favorisierten Gastgeber bis zum 9:7 ausgeglichen gestalten. Zum Ende der ersten Halbzeit stand aufgrund hastige Torabschlüsse und unzulängliches Rückzugsverhalten ein deutliches Halbzeitergebnis auf der Anzeigetafel. Elmar kämpfte auch im zweiten Durchgang aufopferungsvoll und profitierte vor allem von der Durchschlagskraft von Marc Szymendera und dessen Anspiele an seine Nebenleute.