Kresse, Weber; Bittrich 3, Ciekawy 1, Emmerich, Haik, Kruczynki 3, Otta 4, Powietzko, Scharpenberg 3, Uebel 2

Im Spiel beim Bochumer Nachbar musste Elmar auf einige Stammspieler verzichten. Das machte sich vor allem in der ersten Halbzeit bemerkbar, so dass man mit einem deutlichen Rückstand in die Halbzeit ging. In der zweiten Halbzeit mobilisierten die Herner jedoch noch einmal alle Kräfte und konnte durch gelungene Spielkonzeptionen, vor allem über die rechte Angriffsseite, durch Otta und Kruczynski das Spiel ausgeglichen gestalten. Der Sieg der Bochumer war jedoch zu keiner Zeit gefährdet.