Elmar: Weber, Baier, Ciekawy, Jannis Guttmann 3, Julian Guttmann 1, Hörder, Liesebach 8/1, Nensa 4, Mecklenburg 3, Schadowski 1, Rudolf 2

Die Gelsenkirchener Hausherren sind noch mit Aufstiegschancen ausgestattet und begannen entsprechend ambitioniert. Elmar tat sich anfangs schwer mit dem Beckhauser Konterhandball und produzierte zu viele leichte Fehler im Passspiel. Nach dem Wechsel war Herne allerdings präsent und deckte die Abwehrschwächen der Gastgeber auf. Insbesondere Tim Liesebach traf nun regelmäßig. Der kleine Elmarkader konnte das Tempo mitgehen und hatte bei einigen Gehäusetreffern am Ende sogar noch Pech.