Elmar: Dymny, Weber, Jannis Guttmann, Julian Guttmann 1, Liesebach 8/3, Losch 7, Nensa 3, Renner 1, Rudolf 3, Zimmer 1

Elmar reiste zu dem Auswärtsspiel ohne vier Stammspieler an. Die Verunsicherung war vor allem in den Anfangsminuten zu sehen, lag man schon früh mit vier Toren zurück. Dülmen agierte über die Hälfte der gesamten Spielzeit mit einem siebten Feldspieler. Elmar fand gegen diese Überzahl auch mit verschiedenen Abwehrformationen kein probates Mittel. Herne konnte mit erhöhtem Tempospiel Mitte der zweiten Halbzeit noch einmal bis auf ein Tor verkürzen, letztendlich reichte es aber nicht mehr, das Spiel zu drehen.