Elmar: Krauth, Weber, Bade, Biege, Borg 3, Losch 4, Nensa 6, Rudolf 4, Stroband 3, Mecklenburg 3, Scharpenberg

Spielerisch deutlich verbessert im Vergleich zur Vorwoche präsentierte sich Elmar beim Tabellennachbarn in Gladbeck. Nach ausgeglichenen 25 Minuten mit leichten Vorteilen für Elmar nahm Herne aber nach einer 11:13-Führung eine schöpferische Pause. Gladbeck nutzte Elmars nahezu torlose Phase zum zwischenzeitlichen 17:14. Elmar steckte allerdings nicht auf und kam zurück. Durch gut vorgetragene und nun wieder besser abgeschlossene Angriffe sowie auch zahlreiche Glanzparaden von Dennis Krauth im Tor schaffte Herne den verdienten Ausgleich zum 23:23. Der nicht ganz vollzählige Elmarkader hatte aber weniger Wechselmöglichkeiten und seine Kräfte am Ende verbraucht. Gladbeck kam so zu einem Erfolg, der durchaus als glücklich zu bezeichnen ist.