Tore: Heyn 3, Guttmann 3, Kastner 3, Schadowski 3, Scharpenberg 2, Schlosser 2/2, Ciekawy 1, Hörder 1

Elmars Zweitvertretung zeigte im ersten Durchgang die bessere Spielanlage und agierte im Angriff variantenreicher als die Hausherren. Als jedoch kurz vor dem Wechsel Jan Heyn eine dritte, sehr umstrittene Zeitstrafe kassierte und nicht mehr eingesetzt werden durfte, kam ein Bruch ins Herner Spiel. Die Abstimmung in der Defensive klappte nun häufig nicht mehr, während sich der Angriff nach der Pause auf kraftraubende Zweikämpfe beschränkte. Die Niederlage konnte so auch ein gut aufgelegter Dennis Matz im Elmartor nicht abwenden.